Vacheron Constantin gibt die Eröffnung der ersten US-Boutique in New York bekannt

Oktober 2011

Vacheron Constantin gibt die Eröffnung der ersten US-Boutique in New York bekannt

Vacheron Constantin ist tief verwurzelt in New York, was die Stadt zum idealen Ort für die Eröffnung  der ersten US-Boutique des Unternehmens macht. Es ist die 28. Boutique von Vacheron Constantin, die ganz in der Tradition anderer Boutiquen in Genf (dem Ursprungsort der Marke), Moskau, Shanghai oder Dubai steht. Bezüglich der Lage der neuesten Boutique in New York handelt es sich um eine Adresse mit ausgesprochen historischem Bezug. Das 1908 errichtete Gebäude ist das Werk des Architekten William E. Mowbrayand und erinnert an den florentinischen Palazzo Strozzi aus dem 15. Jahrhundert. Das Geschäft liegt im südöstlichen Teil der Madison Avenue an der Kreuzung mit der 64th Street. Es ist ein Beispiel für die Pracht der klassischen italienischen Kunst und bringt somit die Welt dieser Marke an einem wahrhaft außergewöhnlichen Ort zum Ausdruck.

Die Wahl New Yorks für die Eröffnung der ersten US-Boutique von Vacheron Constantin ist bei weitem kein Zufall, schließlich handelt es sich hier um einen äußerst symbolträchtigen Ort. Vor einhundertachtzig Jahren, am 17. September 1831 schrieb  Jacques Barthélémy Vacheron einen Brief, in dem er angab, sein Geschäft in die USA ausweiten zu wollen. Nur ein Jahr später, 1832, setzte das Unternehmen den ersten Agenten in New York ein. Bereits bis Mitte des Jahrhunderts war das Geschäft so weit erstarkt, dass Vacheron Constantin in den USA feste Wurzeln schlagen und eine Zeit der engen Kooperation mit New York beginnen konnte.

Die Marke baute ihr Geschäft im 20. Jahrhundert kontinuierlich aus und florierte. Bereits zu Beginn des Jahrhunderts konnte man die Zeitmesser an den Handgelenken bedeutender Personen entdecken, wie etwa den Mitgliedern der Rockefeller-Familie, Henry und William James, sowie Sydney Bechet. Archiv-Unterlagen belegen, dass maßgefertigte Vacheron-Constantin-Uhren von namhaften Sammlern wie Henry Graves und James Ward Packard bestellt wurden. Das Unternehmen präsentierte sich auf der New Yorker Weltausstellung im Jahre 1939. Die Präsidenten Harry Truman und Dwight D. Eisenhower besaßen beide eine Vacheron Constantin und in den späten 1960ern und frühen 1970ern wurde die Marke dazu genutzt, die ersten US-Expeditionen ins All zu feiern. Einen erheblichen Meilenstein markierte das Jahr 2005, als Vacheron Constantin seine 250 Jahre währende Geschichte auf der ganzen Welt mit Gala-Veranstaltungen in 17 Städten beging, darunter auch New York.

Die Eröffnung der Vacheron-Constantin-Boutique ist dank der Ausstellung bemerkenswerter historischer Zeitmesser aus dem amerikanischen Erbe der Marke umso beachtlicher. Erstmalig werden die außergewöhnlichen Armbanduhren von König Fuad, König Faruk und James Ward Packard neben Zeitmessern aus der Vacheron Constantin Heritage Collection in Genf und von privaten Sammlern an einem Ort ausgestellt. Die Ausstellung öffnet am 12. September in der Vacheron-Constantin-Boutique in New York und dauert bis Ende Oktober. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer + 1 (877) 701-1755.

Addresse : 729 Madison Avenue Ecke East 64th Street New York, NY 10065