Vacheron Constantin feiert die Eröffnung seiner Pariser Boutique mit zwei außergewöhnlichen Events

Mai 2013

Vacheron Constantin feiert die Eröffnung seiner Pariser Boutique mit zwei außergewöhnlichen Events

Vacheron Constantin lud seine Gäste anlässlich des 300-jährigen Bestehens der französischen Ballettschule Ecole Française de Danse zu einem Galaabend in den Palais Garnier ein, um sie am darauffolgenden Tag zur Eröffnung der ersten Pariser Boutique der Uhrenmanufaktur in der Rue de la Paix Nr. 2 willkommen zu heißen.

Am Montag, den 15. Mai, wohnten die Gäste von Vacheron Constantin in dem mit tausenden von Blumen geschmückten Palais Garnier, gemeinsam mit ca. 2000 Anwesenden, einem Galaabend zur Feier des dreihundertjährigen Bestehens der Ecole Française de Danse bei. Eine einmalige Vorstellung, die neben verschiedenen Werken aus dem Repertoire auch zwei Kreationen umfasste, die von zwei jungen Tänzern der Schule und den Solotänzern des Balletensembles der Opéra National de Paris interpretiert wurden.

Das Haus Vacheron Constantin, seit 2007 Mäzen der Opéra National de Paris, trat als Partner dieses außergewöhnlichen Abends in Erscheinung, in dessen Verlauf Juan Carlos Torres, CEO von Vacheron Constantin, einmal mehr die engen Bande betonte, die diese beiden Institutionen miteinander verbinden. Darüber hinaus würdigte er die großen Emotionen, die diese einmalige Vorstellung zu wecken vermochte.

Emotionen, die von zahlreichen Persönlichkeiten geteilt wurden, die bei dem Galaabend unter der Leitung der großen Mäzenin der Dreihundertjahrfeier Lily Safra anwesend waren. Neben der französischen Ministerin für Kultur und Kommunikation, Aurélie Filippetti, gaben sich auch Bernadette Chirac, Valérie Trierweiler, Brigitte Lefèvre und Stéphane Bern bei der Jubiläumsfeier der Ecole Française de Danse die Ehre.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier der Boutique, die am darauffolgenden Tag begangen wurde – und ihrerseits dem Tanz und der lyrischen Kunst gewidmet war – hatten die Gäste von Vacheron Constantin Gelegenheit, mehrere hochwertige Uhren zu bewundern, die eigens für diesen Anlass entworfen worden waren. Zu erwähnen seien insbesondere die drei Einzelstücke aus der Kollektion Métiers d’Art, die der Ecole Française de Danse gewidmet sind – die Hommage à l’Art de la Danse setzt die altehrwürdige Kunst des Grisaille-Email Grand Feu eindrucksvoll in Szene.

Paris: Abschlusspose des Ballets – Foto Francette Levieux - OnP©.

Paris: Abschlusspose des Ballets – Foto Francette Levieux - OnP©.

Paris: von links nach rechts: Valérie Trierweiler, Juan-Carlos Torres, CEO von Vacheron Constantin und Aurélie Filippetti, Ministerin für Kultur und K...

Paris: von links nach rechts: Valérie Trierweiler, Juan-Carlos Torres, CEO von Vacheron Constantin und Aurélie Filippetti, Ministerin für Kultur und Kommunikation

Paris: von links nach rechts: Brigitte Ayrault, Valérie Trierweiler, Stéphane Bern und Juan-Carlos Torres, CEO von Vacheron Constantin;

Paris: von links nach rechts: Brigitte Ayrault, Valérie Trierweiler, Stéphane Bern und Juan-Carlos Torres, CEO von Vacheron Constantin;

Paris: von links nach rechts: Yann Bouillonnec, kaufmännischer Direktor von Vacheron Constantin, Jean-Yves di Martino, CEO von Vacheron Constantin Fra...

Paris: von links nach rechts: Yann Bouillonnec, kaufmännischer Direktor von Vacheron Constantin, Jean-Yves di Martino, CEO von Vacheron Constantin Frankreich, Christelle Konan, Direktorin der Boutique Vacheron Constantin Paris, Brigitte Lefèvre, Ballettdirektorin der Opéra National de Paris und Juan-Carlos Torres, CEO von Vacheron Constantin;

Uhrenmodell Métiers d’Art Hommage à l’Art de la Danse.

Uhrenmodell Métiers d’Art Hommage à l’Art de la Danse.