Vacheron Constantin, Mäzen der Journées des Métiers d’Art in Paris

März 2011

Journées des Métiers d’Art und Ausstellung „Talents d’Exception“ vom 1. bis 3. April 2011 in Paris

Vom 1. bis zum 3. April hat Vacheron Constantin das Vergnügen, die von dem Französischen Institut für kunsthandwerkliche Berufe (INMA) organisierten Journées des Métiers d’Art (Tage der kunsthandwerklichen Berufe) als Mäzen zu unterstützen.

Im Rahmen der Veranstaltung wollte die Genfer Manufaktur insbesondere der Ausstellung Talents d’Exception (Außergewöhnliche Talente) ihre Unterstützung zukommen lassen. Die Ausstellung findet in der wunderbaren Galerie des Moulage der Cité de l’Architecture et du Patrimoine im Pariser Stadtzentrum statt.

Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung präsentieren zehn „Meister der Kunst“ und einige ihrer Schüler eine Auswahl ihrer herausragendsten Arbeiten und geben den Besuchern eine Kostprobe ihres Könnens. Vacheron Constantin ist mit zwei Meistern aus dem Gebiet der Uhrmacherkunst vertreten, einem auf Komplikationen spezialisierten Uhrmacher und einen Email-Miniaturmaler. Anwesend ist auch ein japanischer Lackkünstler des Hauses Zohiko, dem Partner der Manufaktur für ihre Kollektion Métiers d’Art „La Symbolique des Laques“. Anlässlich dieser Ausstellung werden eine Reihe neuer Zeitmesser aus der Kollektion Métiers d’Art vorgestellt.

Die Manufaktur Vacheron Constantin möchte dem Haus Zohiko, das 2011 sein 350-jähriges Bestehen feiert, und seinen Künstlern, die uns mit ihrer Präsenz beehren, seine Hochachtung ausdrücken. Seit fast 100 Jahren steht Vacheron Constantin Japan besonders nahe. 1917 etablierte Vacheron Constantin erste Geschäftsbeziehungen und lieferte erste Uhren nach Japan. In diesen schwierigen Zeiten möchte Vacheron Constantin seine Sympathie und seinen Respekt für das japanische Volk zum Ausdruck bringen, das dieser außergewöhnlichen Krise mit der ihm eigenen Würde begegnet.

Munenori Yamamoto, Maki-e Lackkünstler

Munenori Yamamoto, Maki-e Lackkünstler