EINE FEIER DER MUSIK MIT DEM OSR IN JAPAN

Juli 2014

EINE FEIER DER MUSIK MIT DEM OSR IN JAPAN

Seit 2008 ist Vacheron Constantin einer der wichtigsten Partner des Orchestre de la Suisse Romande. Um diese Partnerschaft mit dem OSR zu feiern, hatte Vacheron Constantin die Ehre, das Orchester bei seiner Japantournee zu empfangen. Dieses Event begleitete das 150-jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Japan und der Schweiz. Am 8. Juli 2014 tat sich Vacheron Constantin mit Pictet Asset Management zusammen, um ein einzigartiges Konzert des OSR unter Leitung seines wichtigsten Gastdirigenten, dem Maestro Kazuki Yamada, in der Tokyo Suntory Hall zu präsentieren.

In Anwesenheit von Vincent Gouget, Hauptgeschäftsführer von Vacheron Constantin Japan, Herrn Takuhide Hagino, CEO von Pictet Asset Management und Herrn Henk Swinnen, Hauptgeschäftsführer des OSR, begann der Abend mit einer Willkommensparty im Blue Rose. Die Gäste hatten Gelegenheit, die hohe Kunst der Uhrmacherei zu bewundern, die in den prachtvollen, aus den letzten Neuheiten von Vacheron Constantin ausgewählten Zeitmessern zum Ausdruck kommt: Métiers d'Art Mécaniques Ajourées

Die Gäste hatten anschließend die Ehre, ein Konzert unter der Leitung von Maestro Kazuki Yamada, der zum Kulturbotschafter dieser Veranstaltung ernannt worden war, mit dem japanischen Violinisten Daishin Kashimoto vor vollbesetztem Haus zu erleben. Kazuki Yamada war Gewinner des Concours international de jeunes chefs d'orchestre, dem Internationalen Wettbewerb für junge Dirigenten in Besançon im Jahr 2009. Er dirigierte das OSR erstmalig 2010, wobei er sich die Anerkennung der Musiker und des Publikums verdiente. Daishin Kashimoto hat zahlreiche andere Auszeichnungen erhalten, darunter den ersten Preis des 6. Menuhin-Wettbewerbs (1993) im Alter von 14 Jahren. Als Solist spielt er unter dem Taktstock großer Dirigenten wie Mariss Jansons, Lorin Maazel und Yuri Temirkanov seine Stradivari „Jupiter“ (1722), die ihm von der Nippon Music Foundation zur Verfügung gestellt wird.

Das Publikum war von der Weltpremiere des von Dai Fujikura komponierten Werkes Rare Gravity begeistert, auf das das Concerto für Violine in D-Dur, Op. 35, von P.I. Tschaikowski folgte, ebenso von der Symphonie fantastique Op.14 von Berlioz.

Nach dem Konzert ging die Soirée mit einem privaten Empfang weiter, wobei die Musiker von Julien Marchenoir, dem Leiter für Strategie und Tradition bei Vacheron Constantin, und von Edgar Doerig, dem stellvertretenden Leiter der Schweizer Botschaft, begrüßt wurden.

Für weitere Informationen zur Partnerschaft zwischen Vacheron Constantin und dem Orchestre de la Suisse Romande

a50p3558

Von links nach rechts: Maestro Kazuki Yamada , Komponist Dai Fujikura und Violinist Daishin Kashimoto .

Von links nach rechts: Maestro Kazuki Yamada , Komponist Dai Fujikura und Violinist Daishin Kashimoto .

a50p3565-3

Von links nach rechts: Julien Marchenoir, Leiter für Strategie und Tradition; Brand Equity and Heritage Director; Komponist Dai Fujikura ; Maestro Kaz...

Von links nach rechts: Julien Marchenoir, Leiter für Strategie und Tradition; Brand Equity and Heritage Director; Komponist Dai Fujikura ; Maestro Kazuki Yamada ; Violinist Daishin Kashimoto ; Henk Swinnen, Hauptgeschäftsführer des OSR; Vincent Gouget, Hauptgeschäftsführer von Vacheron Constantin Japan, und Edgar Doerig, stellvertretender Leiter der Schweizer Botschaft.

a50p3216

Blue Rose, Suntory Hall

Blue Rose, Suntory Hall

a50p3452-1

Außenansicht der Suntory Hall

Außenansicht der Suntory Hall