Gründung der Fondation Culturelle Musée Barbier-Mueller mit Unterstützung von Vacheron Constantin

Juli 2010

Jean Paul Barbier-Mueller und Juan-Carlos Torres

24. März 2010 – Bei einer öffentlichen Bekanntgabe im Pariser Musée des Arts Premiers am Quai Branly stellten Jean Paul Barbier-Mueller und Juan-Carlos Torres einigen ausgewählten Gästen und Journalisten die mit Unterstützung von Vacheron Constantin neu gegründete Fondation Culturelle Musée Barbier-Mueller vor. Ziel dieser Stiftung ist es, auf internationaler Ebene durch Förderung von anthropologisch motivierten Projekten, Publikationen und Konferenzen das Vermächtnis untergegangener Völker oder wenig erforschter Kulturen ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Seit seiner Gründung 1755 in Genf hält Vacheron Constantin an Werten wie dem Streben nach Perfektion, Kreativität, der Weitergabe von Wissen und Weltoffenheit fest, die den Grundstein für sein Renommee legen und die Bewahrung seines Vermächtnisses sowie die Zukunft des Hauses gewährleisten. Im Rahmen dieser ethischen Grundhaltung unterstützt Vacheron Constantin seit einigen Jahren das Musée Barbier-Mueller. Diese Partnerschaft führte zur Kreation der bemerkenswerten Kollektion „Métiers d’Art – Les Masques“, die beispielhaft vom Interesse der Marke gegenüber der kulturellen Vielfalt auf der ganzen Welt zeugt. Durch zwei Projekte, die kurz vor ihrer Veröffentlichung stehen, hat dieses Engagement bereits konkrete Formen angenommen. Das erste wurde von der italienischen Anthropologin Daniela Bognolo durchgeführt, einer Spezialistin für das wenig erforschte Volk der Gan in Burkina Faso. Die Veröffentlichung ihrer Arbeit ist für September 2010 geplant. Das zweite Projekt, dessen Publikation für Ende 2010 vorgesehen ist, dient der Erforschung der Wan, Mona und Koyaga im Landesinnern der Elfenbeinküste durch Alain-Michel Boyer.

Jacques Toubon, ehemaliger französischer Kultusminister

Jacques Toubon, ehemaliger französischer Kultusminister

Arnaud d’Hauterives, Mitglied des Institut de France und Sekretär auf Lebenszeit der Académie des Beaux-Arts

Arnaud d’Hauterives, Mitglied des Institut de France und Sekretär auf Lebenszeit der Académie des Beaux-Arts