Soziale Verantwortung

Instituto Criar

Vacheron Constantin fördert als Schirmherr die Tätigkeiten des Instituto Criar. Die 2004 gegründete Vereinigung ist aus der Feststellung des Fernsehmoderators Luciano Huck heraus entstanden, dass ein Mangel an Ausbildungen für einen in Brasilien rasant wachsenden Sektor herrscht: audiovisuelle Medien.

 

Das Institut bietet jedes Jahr eine einjährige Ausbildung für 150 Jugendliche aus einem schwachen sozialen und wirtschaftlichen Umfeld. Ziel ist es, diesen jungen Menschen dabei zu helfen, Arbeit zu finden, unabhängig zu werden und ihre Sicht der Welt durch einen Zugang zur Kultur in all ihrer Vielfalt zum Ausdruck zu bringen.

 

Jährlich 150 junge Brasilianer mit schwierigem sozialen und wirtschaftlichen Hintergrund in audiovisuellen Berufen ausbilden.

 

Die soziokulturellen Workshops, an denen die 150 Schüler jedes Jahr teilnehmen, bieten ihnen die Möglichkeit, sich dank der technischen Ateliers zu spezialisieren. Zur Auswahl stehen: Regie, Produktion, Lichttechnik, interaktive Videos, Maske, Bearbeitung, Kostümkonzeption, Infografie, Audiooperationen und Animation.

 

Criar hat auf Portugiesisch zwei Bedeutungen: erschaffen und ausbilden, zwei Werte, die Vacheron Constantin seit seiner Gründung im Jahr 1755 am Herzen liegen. Deshalb entschied sich Vacheron Constantin 2012, vor allem den Workshop des Instituts „Kreativität“ zu fördern und einen „Meister“ und dessen „Schüler“ zur Erkundung der Manufaktur einzuladen und somit ihre Vision dieser so einzigartigen Verbindung zu teilen, die zwischen einem Lehrer und seinem Lehrling während des Prozesses der Überlieferung entsteht.