AUS- UND WEITERBILDUNG

Ecole Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL)

Logo_partenariat_VC-ECAL_2

Dank der Unterstützung von Vacheron Constantin, erneuert die Ecole Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL) ihren früheren MAS Design und Luxusindustrie, nunmehr unter dem Namen Master of Advanced Studies in Design for Luxury & Craftsmanship. In dieser neuen Struktur sollen verschiedene Formen des Savoir-faire präsentiert werden und junge Industriedesigner sollen die Möglichkeit erhalten, ein Jahr lang verschiedenste Prestigesektoren kennenzulernen wie Kunsthandwerke, Haute Horlogerie, Tischkultur oder den Einsatz edler Materialien über spezielle Techniken.  2015 wurde die in Partnerschaft mit der ECAL und der Fondazione Cologni dei Mestieri d’Arte verwirklichte Ausstellung „Arts & Crafts & Design : Time according to ECAL and Swiss Craftsmen während der gesamten Dauer der Weltausstellung im Schweizer Pavillon gezeigt.

 

Der Master of Advanced Studies in Design for Luxury & Craftsmanship.

Die Schweiz ist ein privilegiertes Land in Bezug auf das Savoir-faire im Luxussektor. In vollem Einklang mit dieser Tradition richtet sich dieser Master of Advanced Studies an Studenten, die bereits einen Bachelor- oder Mastertitel innehaben. Durch Kooperationsprojekte mit angesehenen Unternehmen, die auf eine Jahrhunderte alte Tradition zurückblicken, sowie durch Workshops, die von wichtigen Akteuren auf der internationalen Bühne gegeben werden, erleben die Studenten alle Schritte der Herstellung eines Produkts. Darüber hinaus kommen sie in den Genuss von Markenidentitätsanalysen, durch Sachverständige gehaltene Konferenzen und Besichtigungen von Manufakturen. Die Partnerunternehmen merken viele der Projekte vor, um sie zu verlegen, auszustellen oder in der internationalen Presse zu veröffentlichen.



Über die Ecole Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL)

Die ECAL ist eine der wichtigsten Hochschulen in der internationalen Szene für Kunst und Design. Unter der Leitung von Alexis Georgacopoulos bietet sie derzeit ein Proseminar, Programme zum Bachelor, sowie Master- und MAS-Studiengänge vor allem in folgenden Disziplinen: visuelle Künste, Kino, Grafikdesign, Industriedesign, Media & Interaction Design, Art direction, Produktdesign, Design for luxury and Craftsmanship. Illustriert wird der Einfluss der Hochschule auf europäischer und internationaler Ebene vom Erfolg der ehemaligen Studenten, unzähligen Presseartikeln, regelmäßigen Nennungen in Fach- oder allgemeinen Zeitschriften sowie eine beneidenswerte Anzahl von Ausstellungen an renommierten Orten. Im Laufe der Jahre hat die ECAL die Zahl der Kooperationsprojekte mit Kunst- und Designhochschulen überall auf der Welt sowie mit herausragenden Unternehmen bedeutend erhöht. 

 

„Der Beitrag der Manufaktur zeugt vom Reichtum dieses Programms und stellt seine Dauerhaftigkeit sicher.“

www.ecal.ch